BARFEN ist kein Hexenwerk

Viele Hundebesitzer zucken zusammen, wenn man zum BARFen rät.

BARF bedeutet Biologisch Artgerechtes Rohes Futter.

Also braucht man nichts zu kochen, außer man gibt mal gekochten Reis zum Fleisch 😉

Gewisse Gemüse- und Obstsorten sind für den Hund giftig, aber das kann man alles von „Dr. Google“ erfahren… Rote Paprika, Gurken, sowie Bananen, Äpfel und Birnen werden mit Appetit gefressen…

Kapitel 1; wie bereite ich das Futter für die Welpen vor:

man nehme 50 Gramm Schonkostbrei von Leiky und 250 ml warmes Wasser

10 Minuten quellen lassen!

1 Löffel Luvus Heilerde Nr.1 dazugeben und verrühren.

Die 500 gr. Welpen-Mix Fleisch auftauen und zum Brei geben und vermischen!!!

Ich habe jetzt mal 200 gr. Fressen in den Napf gegeben, aber euere Babys dürfen sooooooo viel fressen, wie sie möchten!!!! Ich braucht nicht auf dessen Figur achten, sonst können sie eine Mangelernährung bekommen…. Also fressen lassen, so viel sie mögen und das gerne bis zum 1. Lebensjahr!

Anfangs keine anderen Dinge füttern, denn plötzliche Futterumstellung führt zu Durchfall!!!!

Sollte Durchfall auftreten, dann die Morosche Möhrensuppe und Diadog´n cat von Livisto (gibts im Internet) 2 x täglich dem Welpen geben.

Morosche Möhrensuppe bei Durchfall

Rezept: 500g geschälte Karotten mit 1 Liter Wasser mindestens 1-1½  Stunden kochen lassen und dann im Mixer pürieren. Den Brei mit Wasser auf einen Liter auffüllen und einen gestrichenen TL Kochsalz dazugeben. Abkühlen lassen. Die Suppe wird 3-4mal am Tag in kleinen Portionen angeboten. Sollte der Hund die Suppe pur verschmähen, kann etwas gekochtes Huhn dazugegeben werden. Die Suppe wird mindestens für 2 Tage gefüttert. In dieser Zeit wird  nichts anderes gefüttert. Ist der Durchfall weg, wird mit einer leichten Schonkost für 2 Tage weiter gefüttert. Hält der Durchfall trotz Karottensuppe länger als 2 Tage an sollte der Tierarzt aufgesucht werden!

Wirkungsprinzip der Karottensuppe

Karotten können Antibiotika ersetzen und werden seit Jahren erfolgreich gegen Durchfall verwendet. Durchfälle entstehen, wenn bestimmte Bakterien oder Viren den Darm besiedeln und bestimmte Giftstoffe freisetzen. Dadurch wird die natürliche Darmflora angegriffen und es kommt zum Durchfall.

Während des Kochens (deshalb ist langes Kochen wichtig) entstehen kleine Zuckermoleküle in den Karotten, die Oligosaccharide. Sie sind in ihrer Beschaffenheit den Darmrezeptoren so ähnlich, das die Bakterien nicht an der Darmwand, sondern an den Zuckermolekülen andocken und einfach mit ausgeschieden werden, statt sich „einzunisten“. Je mehr und je schneller diese Bakterien ausgeschieden werden, desto besser; so können sie sich nicht vermehren und Bakteriengifte ausschütten, die das Gewebe angreifen und so Durchfall entstehen lassen

Warum das Kochsalz so wichtig ist

Während des Durchfalls verliert der Körper sehr viel Flüssigkeit die wieder aufgenommen werden muß. Wird zu viel ungesalzene Flüssigkeit aufgenommen, wird der Körper weiter geschwächt, da die Flüssigkeit dem Körper weiter Elektrolyte entzieht.

http://doggycom.de/gemeinschaft/wp-content/uploads/sites/3/2015/11/moehrchen-banner.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.